Kostenloser Rückruf-Service





Datenschutz*

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Wer hat´s erfunden?

Pressemitteilung

„Wer hat´s erfunden?“

Nein, diesmal haben es nicht die Schweizer erfunden. Aber die Schweiz ist das Innovativ-Zentrum und Trendsetter, wenn es um Funktechnologie im Bereich der Absauganlagen geht.

Die von Frieters entwickelte und patentierte Funktechnologie hat sich in der Absaugbranche inzwischen fest etabliert. Sie ermöglicht die kabellose Kommunikation zwischen Maschinen, Schiebern und der Absauganlage. Erfreulicherweise sparen Produktionsunternehmen bis zu 50 % Kosten mit dieser kabellosen, und ohne weitere bauliche Maßnahmen erforderliche, Funksteuerung.

Während viele deutsche und europäische Absaug-Hersteller noch zögerlich Funk einsetzten, galt die Schweiz schon immer als Trendbarometer. So lieferte Frieters bereits 1996 die ersten ASI Bussteuerungen an die Firma Ineichen AG.
Die E. Fuchs AG, der größte Vertriebspartner der ALKO Absaugtechnik hat bereits 35 funkgesteuerte Absauganlagen in Betrieb, inzwischen auch in Industrieabsauganlagen und hierbei über mehrere Hallen und Stockwerke verteilt.
Aber auch die Firma HM-Spoerri AG, Schweizer Generalvertreter der Felder-Gruppe setzt auf Innovationen und zeigt sich über die Flexibilität der Funktechnologie in seinem Vorführraum begeistert. Somit kommunizieren die Innovativen Holzbearbeitungsmaschinen der Felder Gruppe aus Österreich inzwischen kabellos per Funk mit den Absperrschiebern und Absauganlagen.
Dank perfektem Service durch die Firma CFA Service GmbH setzt sich Funk vom Handwerksbetrieb bis zum Industriebetrieb mehr und mehr durch.

Die hohen Schweizer Anforderungen an Flexibilität, Zuverlässigkeit und Qualität scheinen hier ein idealer Boden für zukunfts-weisende Entwicklungen wie die Frieters Funksteuerung zu sein. Aber auch dort spielt das Thema Kostersparnis eine zentrale Rolle, beispielsweise durch die immer weiter steigenden Stundensätze bei handwerklichen Montagen und Kabelverlegungen.
Somit wird sich nicht nur auf der Weltmesse Ligna in Halle 11 am Stand A17 des Erfinders Frieters und IVAT alles um das Thema Funk drehen. Auch auf der wichtigsten Schweizer Messe in Basel werden im Oktober zahlreiche Holzbearbeitungsmaschinen und Absauganlagen mit Funk ausgestattet sein.
Verkabelungen und Bussysteme werden dann wohl in wenigen Jahren der Vergangenheit angehören und gerade Schweizer Produzenten und Fertigungsunternehmen haben sich dann womöglich einen Wettbewerbsvorteil herausgearbeitet um, wie bei einem Kräuterbonbon-Werbespot, sagen zu können „Wer hat´s erfunden?“

Diese Frieters-Innovationen sind ebenfalls auf der Ligna zu sehen:

  • 4/8er Schiebersteuerung Frietomat
  • Einschaltautomatik Low-Cost
  • Volumenstromsensor
  • Funk Anbindung für Siemens SPS
  • Raumluftqualitätssensor
  • Universal-Holz-Feuchtemessgerät
  • Funk-Längenmesssystem für die Holzbearbeitung
  • Filter-Steuerung, -Schläuche und -Einsätze
HM-Spoerri AG (Felder Schweiz) setzt auf FUNK-Innovationen im Vorführraum,  Felder bietet innovative Holzbearbeitungsmaschinen mit dem Funksystem FRI LAN
  Funkgesteuerte Industrieabsauganlage der E. Fuchs AG bei Huber Schweiz über mehrere Hallen
HM-Spoerri AG (Felder Schweiz) setzt auf
FUNK-Innovationen im Vorführraum,
Felder bietet innovative Holzbearbeitungs-
maschinen mit dem Funksystem FRI LAN
  Funkgesteuerte Industrieabsauganlage
der E. Fuchs AG bei Huber Schweiz über
mehrere Hallen